Von der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet als eines der "schönsten deutschen Bücher"​​​​​​​
Reduzierter Illustrationsstil trifft auf emotionale Sprengkraft: Rether skizziert einprägsam, was ihm die Notizen seines Großvaters aus den Jahren 1939 bis 1945 verraten. Als junger Soldat führte dessen Weg durch ganz Europa, von Rumänien an die Grenze zu Russland, über Frankreich, Richtung Italien und zurück nach Hermannstadt. 

Mit wenigen Strichen umreißt Rether die Entmenschlichung durch den Krieg. Die Soldaten und ihr Kriegsgerät sind Tiere – Schildkröten mit schwerem Geschütz bahnen sich als Panzer den Weg durch die Landschaft, hündische Soldaten suchen Schutz, Vögel bilden die Luftwaffe. 

Kurze Bemerkungen halten die Stimmung ganzer Szenen fest, die sich weit hinter der Front abspielen. Häufig fehlen den Figuren die Gesichter. Und doch transportieren diese Bilder ein ganzes Arsenal an Gefühlen – von Angst und Verzweiflung über Hunger und Durst bis zu Erleichterung und leiser Hoffnung. Entstanden ist ein im buchstäblichen Sinne entwaffnendes Zeugnis jener Zeit.

Besondere Gestaltung und Typografie
Besondere Gestaltung und Typografie
Fester Einband mit Strukturpapier
Fester Einband mit Strukturpapier
Extra schmales Lesebändchen
Extra schmales Lesebändchen
Format 17 x 24 cm, 368 Seiten
Büchergilde Gutenberg
Edition Büchergilde
2016

Weitere Arbeiten …

Back to Top